Schwäbisches Ofenmuseum -

Der Kurator und Mäzen

Siegfried Denzel und seine Söhne Christoph und Peter, die Gesellschafter der Firma A. Denzel KG in Wertingen, sehen es auch als ihre unternehmerische Aufgabe an, Kunst und Kultur zu fördern und zu bewahren. Sie haben mit dem Schwäbischen Ofenmuseum Ihr kulturelles Engagement, gemäß ihrer Firmenphilosophie, weiterentwickelt. Es bietet sich für ein großes, in der Holzwirtschaft tätiges, Familienunternehmen geradezu an, aufgrund des Zusammenwirkens von Holz und Eisen, das Kulturgut „gusseiserne Öfen“ zu erhalten, zu pflegen und der Öffentlichkeit zugänglich zumachen.

Schwäbisches Ofenmuseum – die Sammlung

Die Geschichte des Hauses geht auf das Jahr 1122 zurück.
Der Firma stehen 10 ha Grundstücke mit 30.000 qm Überbauungen
zur Verfügung, um den Marktanforderungen zu entsprechen.

www.holz-denzel.de

Das „Schwäbische Ofenmuseum“ hat auf dem Firmengelände seine Heimat gefunden.